Bürgermeister Ole von Beust trifft Lehrer und Schüler der Guangping-Grundschule

Bürgermeister Ole von Beust trifft Lehrer und Schüler der Guangping-Grundschule

Ansprache von Frau QIN Lin, Präsidentin der Gesellschaft für die Freundschaft mit dem Ausland Sichuan beim Zusammentreffen mit dem Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg

(04. Juni 2010, Kempinsky-Hotel Chengdu)

 

Sehr geehrter Herr Ole von Beust,
liebe Damen und Herren,
guten Morgen!

Erlauben Sie mir bitte, zuerst im Namen der Freundschaftsgesellschaft Sichuan die Delegation der Freien und Hansestadt Hamburg unter der Leitung des Ersten Bürgermeisters Ole von Beust und Freunde aus der Hamburger Presse herzlich willkommen zu heißen, und Ihnen allen für Ihr inniges Mitgefühl für das chinesische Volk, Ihre selbstlose Unterstützung, die den betroffenen Menschen gegeben wurde, und Ihre Aufmerksamkeit auf die Rehabilitation und Wiederaufbau im Erdbebengebiet nach dem Wenchuan-Erdbeben am 12. Mai 2008 ganz herzlich zu danken.

Hiermit möchte ich Ihnen eine kurze Information über die Unterstützung der Hamburger China-Gesellschaft (HCG) für die Guangping-Schule im betroffenen Gebiet Jian’ge/Guangyuang geben.

In der Zeit vom 21. bis 22.10.2008 besuchte Frau Carla Michel, Mitglied der HCG im Auftrag von Frau Agnes-E. Schöttler, Präsidentin der HCG, die Guangping-Schule. Sie hatte 21.750 Euro mitgebracht. Davon beeinflusst, stellten unsere italienischen Freunde der Gesellschaft für Italienisch-Chinesische Freundschaft (GICF) auch ihre Spende in Höhe von 5.406 Euro der Schule zur Verfügung. Mit beiden Spenden fing man an, in der Schule eine Mensa zu errichten.

Am 24. Juni 2009 begrüßten die Lehrer und Schüler in der Schule Herrn Prof. Dr. Wilhelm-Wolfgang Höpker, Ehrenpräsident der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Medizin (GDCM) und Beiratsvorsitzender der HCG, und seine Gattin, die ein von der HCG besorgtes medizinisches Gerät (Notfall-Defibrillator) mitgebracht und der Schule 2000 Euro im Namen der GDCM gespendet haben.

In der Zeit vom 13. bis 15.10.2009 kam Frau Michel von der HCG in die Schule zur Enthüllung der Mensa mit Namen Hanbaoguan (Hamburger Halle). Dabei wurde eine neue Spende in Höhe von 1.265 Euro geschenkt. Begleitet wurde Frau Michel von zwei Lehrerinnen, drei Schülerinnen und zwei Schüler vom Gymnasium Farmsen.

Für den Herbst 2010 ist eine weitere Spende der HCG für Tische und Stühle angekündigt worden.

Guangping, eine abgelegene Ortschaft im Gebirge und seine Schule, eine völlig unbekannte Grundschule, die heute noch viel Schwierigkeiten zu überwinden hat, bekamen nach dem Erdbeben eine Wiedergeburt und zeigen volle Lebenskraft. All dies konnte nur aus der Erdbebenfolgenbekämpfung und dem Wiederaufbau mit allen Kräften ganz Chinas, aus der Anteilnahme, Unterstützung und Hilfe der internationalen Gesellschaft einschl. des deutschen Volks, der Hamburger Einwohner und der Mitglieder gelingen.

Das chinesische Volk, vor allem die Bevölkerung von Sichuan werden es nie vergessen und dafür immer dankbar sein.

Zum Schluss hoffe ich, dass Sie alle in Sichuan möglichst viel sehen können, und ich wünsche Ihnen schönen Aufenthalt.

 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Geduld!

 

 

Hier sind Direktor Deng, Präsidentin Qin, Erster Bürgermeister Ole von Beust und zwei Lehrer zu sehen.