Oktober 2010 - HCG-Delegation in Shanghai

Oktober 2010 - HCG-Delegation in Shanghai

Auf Einladung der Partnergesellschaft der Hamburger China-Gesellschaft e.V., der "Gesellschaft für die Freundschaft mit dem Ausland, Shanghai / Auswärtiges Amt, Shanghai" (SPAFFC) reiste eine vier-köpfige Delegation am 4. Oktober für fünf Tage nach Shanghai.
Agnes-E. Schöttler (Präsidentin)
CHEN Qiuyi (Vize-Präsident)
Andreas Ahrens (Pressesprecher)
Carla Michel (Ehrenmitglied)

Die Abordnung aus Hamburg wurde überaus herzlich in Shanghai begrüßt und genoss ein umfangreiches, sowohl unterhaltendes als auch informatives Programm mit interessanten Gesprächen. Zuerst zu nennen ist dabei der herzliche Empfang durch Vize-Präsident WANG Xiaoshu und Direktor YU Jianhao sowie den für die Beziehungen zur Hamburger China-Gesellschaft e.V. zuständigen Herrn YANG Bingyi. Die Dolmetschein, Frau WANG, unterstützte die Besucher reizend. Insbesondere die Treffen mit dem 'Shanghai Municipal Bureau of Human Resources and Social Security (Direktor YANG Zichun und Vize-Direktor GUO Lei) sowie mit dem Shanghai Planning and Land Resource Administration Bureau ( u.a. Präsident YU Sijia) eröffneten neue Perspektiven. Mit beiden Behörden wird die HCG die Beziehungen vertiefen.

Ein besonderes Erlebnis war natürlich der Besuch der Expo - ausgezeichnet organisiert von unserem Freund und Partner, Herrn Yang Bingyi (SPAFFC). Herausragend natürlich der überwältigende rote China-Pavillon! Der Deutschland-Pavillon bestach sowohl durch seine gute Organisation, die hervorragende Führung und die umfassende Darstellung deutscher Gewohnheiten und Leistungspotentiale. Im Themenpavillon "Footprints of Cities" konnten die Hamburger Gäste dann u.a. herausragende chinesische Relikte im Original genießen.
Nicht zu kurz kamen auch Kultur und Unterhaltung: Im 'Hongfang-Park für kreative Kunst stellten chinesische und internationale Künstler aus, die "Shanghai Sculpture Space Exhibition" präsentierte Irritierendes und Formschönes und die wunderbare Bauhaus-Fassade der 'Alten Schlachterei' ließ nicht vermuten, dass dort ausgezeichnet gegessen werden kann. Auch die Fahrt auf das derzeit höchste Gebäude in Shanghai, das World Finance Center (Flaschenöffner) und der beängstigende Aus- und Überblick mit Glasboden waren ein einmaliges Erlebnis.

 

Ein ausführlicher Bericht über die Reise nach Shanghai wird in Heft 1/11 der ‚Hamburger China-Nachrichten“ von Andreas Ahrens erscheinen.