China – Hamburg: die transeurasische Landbrücke Vortrag von Daniel Wieland

China – Hamburg: die transeurasische Landbrücke Vortrag von Daniel Wieland

Teehaus „Hamburg Yu Garden“ , Feldbrunnenstr. 67, 20148 Hamburg
24.04.2014 - 19:00

Seit vielen Jahren ist die Firma DB Schenker im Gütertransport nach China aktiv. Schon 1973 reiste ein erster Container auf der Transsibirischen Eisenbahn.

Im Jahr 2008 fuhr ein erster Güterzug aus Peking nach Hamburg, und seit 2011 verkehren wöchentlich Ganzzüge zwischen China und Deutschland, zuletzt auf der Strecke Zhengzhou – Hamburg; eine Elektronikfirma, die in Chongqing produziert, lässt lässt sogar komplette Züge regelmäßig nach Deutschland fahren.

In Gegenrichtung wird das Zweigwerk eines deutschen Automobilbauers in Shenyang per Schiene beliefert. Insgesamt wurden in den letzten zwei Jahren mehr als 300 Züge zwischen China und Europa auf die Reise geschickt. Die Frachtkosten liegen dabei zwar oberhalb der Seefracht, doch ist die Schiene – von Terminal zu Terminal – fast doppelt so schnell, und dies trotz zweimaligen Wechsels der Spurbreite.
Der Vortrag stellt Geschichte, Komplexität und Erfolge des Gütertransports per Schiene und die Rolle der Firma DB Schenker im Zusammenspiel der Beteiligten (einschließlich mehrerer nationaler Eisenbahngesellschaften) vor.